Lage

image_pdfimage_print

Die historische Künstlerkolonie

Das als “Künstlerkolonie” bezeichnete Wohnviertel im Berliner Stadtteil Wilmersdorf umfasst drei Häuserblocks mit je großzügig bemessenen Innenhöfen.

Nahe des Breitenbachplatzes gelegen, wird die Künstlerkolonie im Westen und Osten vom Steinrückweg und der Laubenheimer Straße, im Norden und Süden vom Südwestkorso und der Kreuznacher Straße begrenzt. Die Häuserblocks reihen sich um den parkähnlich angelegten Ludwig-Barnay-Platz:

 

Karte: rk

Übersichtskarte: Künstlerkolonie. Links der Breitenbachplatz. Die Häuserblocks der Kolonie sind rot hervorgehoben, andere Bebauungen nicht eingezeichnet. 

 

 

Eine Luftaufnahme mit dem Block am Steinrückweg im Vordergrund:

Foto: rk

 

Die Baumkronen in der rechten hinteren Bildhälfte gehören zum Ludwig-Barnay-Platz. Links daneben der Häuserblock, dessen Rückseite am Südwestkorso entlang läuft.

 

Die folgenden Aufnahmen (Juli 2013) sollen einen Eindruck vom Aussehen der Häuser vermitteln:

 

Foto: rk

Einmündung der Bonner Str. in die von vorne nach hinten verlaufende Kreuznacher Strasse In der Bildmitte das Haus Bonner Strasse 1.

 

Foto: rk

Blick vom Ludwig-Barnay-Platz 8 in den Innenhof des südlich des Platzes gelegenen Blockes. Zu sehen sind die Rückfronten von Häusern der Kreuznacher Strasse. 

 

Die Fassaden sind schlicht, aber durchweg geschmackvoll gehalten. Manche Wohnungen sind mit Balkons ausgestattet. Vielfach, besonders in den Erdgeschossen und an den Erkern bzw. Balkons, wurden Backsteine verwendet. Die Innenhöfe sind großzügig angelegt.

 

 

Foto: rk

Laubenheimer Strasse – Blick vom Ludwig-Barnay-Platz in Richtung Südwestkorso 

Hits: 53