Kuenstlerkolonie Berlin Wilmersdorf: Vonovia investiert in historischen Standort auf Vonovia.de

image_print
  • Charakter der denkmalgeschützten Siedlung bleibt erhalten
  • 2016: Insgesamt Investitionen von 65 Millionen Euro in Berlin geplant


Die Vonovia SE investiert weiter in die Erhaltung der Künstlerkolonie Wilmersdorf. Dies unterstreicht erneut das Ziel des Unternehmens, die Qualität des Wohnungsbestands weiter zu verbessern. Die zügige Umsetzung der Arbeiten ist vor allem auf die Bündelung der Verantwortung bei der unternehmenseigenen Handwerkerorganisation Deutsche TGS zurückzuführen.

Berlin ist einer der Top-Standorte von Vonovia. Das Unternehmen hat rund 30.000 Wohnungen in der Hauptstadt und wird 2016 insgesamt rund 65 Millionen Euro in seine Immobilienbestände investieren, das sind rund 31 Euro pro Quadratmeter. Damit liegt das Unternehmen branchenweit auf Rekordniveau. Bereits in diesem Jahr werden die Investitionen in Modernisierung, Instandhaltung und Quartiersentwicklung in Berlin rund 50 Millionen Euro betragen, das sind rund 25 Euro pro Quadratmeter.

In der Künstlerkolonie Wilmersdorf erneuert Vonovia nach und nach die in die Jahre gekommenen Dächer, Fassaden, Doppelkastenfenster und Badezimmer, ohne den Charakter der denkmalgeschützten Kolonie zu verändern.Dies geschieht natürlich in enger Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde“, erläutert Klaus Freiberg, COO von Vonovia und verantwortlich für das operative Geschäft. Bei Mieterwechseln wird ein Teil der Wohnungen seniorengerecht umgestaltet: So werden unter anderem bodengleiche Duschen oder besonders niedrige Badewannen, erhöhte WC-Becken sowie rutschfeste Fliesen eingebaut.

„Wir achten aber auch darauf, dass die Idee der Künstlersiedlung in Form von vielfältigen kulturellen Veranstaltungen fortlebt. Das unterstützen wir mit räumlichen Angeboten und auch finanziell“, sagt Klaus Freiberg. Mieterwechsel gebe es kaum: „Wer hier einzieht, der bleibt gerne.“ Die Grundsteinlegung für die von der Bühnengenossenschaft initiierte Siedlung erfolgte 1927 bewahrt. Noch heute sind rund 60 Prozent der Bewohner in der Kunst- und Kreativszene verwurzelt.


Eindruecke aus der Kuenstlerkolonie Wilmersdorf

Die Anwohnerstruktur in der Künstlerkolonie Berlin-Wilmersdorf ist seit der Grundsteinlegung 1927 künstlerisch geprägt. Rund 60 Prozent der hier lebenden Menschen sind in der Kunst- und Kreativszene verwurzelt. 

Vonovia renoviert die in die Jahre gekommenen Fassaden, Dächer, Doppelkastenfenster und Badezimmer nach und nach. Die Handwerkerorganisation Deutsche TGS geht bei den Arbeiten behutsam vor – stets in Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde.

Fotos: Vonovia, Thomas Ernst, Martin Brockhoff
Fotos: Vonovia, Thomas Ernst, Martin Brockhoff
Fotos: Vonovia, Thomas Ernst, Martin Brockhoff
Fotos: Vonovia, Thomas Ernst, Martin Brockhoff
Fotos: Vonovia, Thomas Ernst, Martin Brockhoff


Aufrufe: 40