NELLY SACHS (1891-1970) „DIE WUNDE LESBAR MACHEN“

Wann:
9. Oktober 2019 um 19:00 – 22:00
2019-10-09T19:00:00+02:00
2019-10-09T22:00:00+02:00
Wo:
Literaturforum im Brecht-Haus
Chausseestraße 125 10115 Berlin-Mitte
Preis:
10 €
NELLY SACHS (1891-1970) „DIE WUNDE LESBAR MACHEN“ @ Literaturforum im Brecht-Haus
image_print

Weltweites Exil

Mittwoch, 09. oktober 2019 – 19.00 Uhr

Einlass: 18.00 Uhr

Nelly Sachs (1891-1970)

„Die Wunde lesbar machen“

 

Im Mai 1940 floh Nelly Sachs mit einem der letzten Passagierflugzeuge aus Berlin. Hinter ihr lag mehr als die Hälfte eines Lebens, das nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten „unter Bedrohung“ geführt wurde.

Vor ihr lagen dreißig Jahre Exil sowie der wesentliche Teil eines literarischen Werks, das ihr 1966 den Nobelpreis eintrug. Aris Fioretos erzählt, aus welchen Voraussetzungen sich Sachs’ Dichtung entfalten konnte: Im Andenken an eine bekannte, aber verlorengegangene und im Kontakt mit einer neuen, aber fremden Kultur – kurz, in Krise und Umbruch.

Begrüßung:        Lea RoshVorsitzende Förderkreis Denkmal e. V.

Vortrag:              Prof. Dr. Aris Fioretos – Schriftsteller, Herausgeber – Nelly-Sachs-Werkausgabe

     Vize-Präsident der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt

Lesung:               Prof. Dr. Aris Fioretos  

Veranstaltungsort:

 

  • Literaturforum im Brecht-Haus
  • Chausseestraße 125
  • 10115 Berlin-Mitte
  • Eintritt: 10 €

Lea Rosh im Namen des Vorstandes „Förderkreis Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V.“

Unterstützt von: Dr. Felix Klein, Antisemitismus-Beauftragter der Bundesregierung

Please follow and like us:
error

Aufrufe: 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.